Einsatzkleidung

 

Bei allen Feuerwehren gibt es verschiedene Arten von Einsatzkleidung. Es gibt Schutzanzüge für Einsätze mit gefährlichen Stoffen, für Strahlenschutzeinsätze, für die Wasserrettung und für den Brandeinsatz.

Die für uns wichtigste Einsatzkleidung ist die Brandschutzkleidung. Jeder Feuerwehrmann besitzt eine Persönliche Schutzausrüstung, kurz PSA.

Zur PSA gehören nach Unfall-Verhütungs-Vorschrift (UVV) und den Feuerwehrdienstvorschriften (FWDV) folgende Kleidungsstücke:

  • Feuerwehrschutzhelm mit Visier und Nackenschutz

  • Flammschutzhaube

  • Überjacke

  • Überhose

  • Sicherheitsstiefel

  • Lederhandschuhe

  • Sicherheitsgurt.

Um einen Feuerwehrmann bei einem Brandeinsatz vor den zusätzlichen Gefahren, wie z.B. Atemgiften und Wärmestrahlung zu schützen, wird in diesem Fall die persönliche Schutzausrüstung des Feuerwehrmannes um folgende Ausrüstungsstücke ergänzt:

  • Atemschutzgerät

  • Atemschutzmaske

  • Handfunkgerät

  • Feuerwehraxt.

Da im Einsatzfall eile geboten ist, rüstet sich der erste Angriffstrupp ( 2 Feuerwehrmänner) bereits im Fahrzeug auf der Anfahrt zum Einsatzort mit diesen zusätzlichen Ausrüstungsgegenständen aus. Hierzu sind in den Löschfahrzeugen in der Mannschaftskabine zwei Atemschutzgeräte mit Atemschutzmasken vorhanden.

   
© Freiwillige Feuerwehr Mönchengladbach - Einheit Wickrath
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.